Was ist bei der Formatierung für mein eBook zu beachten?

Ich möchte euch kurz und knapp einen Einblick in die grundlegenden Formatierungsmöglichkeiten für ein eBook geben.

Aufbau:

1.    Titelseite
Titel
Gegebenenfalls Untertitel
Autor/en
Bei einer Reihe die Edition (z.B. Band 1)
Genre – Format z.B. Roman / Romantasy etc.
Dateiformat – E-Book
Auflage

2.    Impressum
Copyright © Jahr, Name
Name & Anschrift (Kontaktdaten)
Emailadresse / Homepage
Covergestaltung: Name des Gestalters/ der Agentur
Lektorat/Korrektorat: Name des Lektors/Korrektur
Gegebenenfalls weitere Mitwirkende (z.B. Übersetzer; Illustrator etc.)
Alle Rechte vorbehalten.

3.    Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
An welcher Stelle das Inhaltsverzeichnis eingefügt wird, ist Geschmackssache. Viele verwenden es bevorzugt direkt nach dem Impressum, ich setze es auf die letzte Seite.
Die Überschriften müssen als Erstes als solche markiert werden, damit bei der Erstellung des Inhaltsverzeichnisses die Überschriften erkannt und eingeordnet werden können. Hierbei würde ich darauf achten, dass alle den gleichen Abstand bzw. die gleiche Zeilenhöhe haben, um ein einheitliches Bild zu erhalten.Sollte es in den vorgefertigten Auswahloptionen nicht das Richtige für dich geben, kannst du ganz einfach deine eigene Überschrift zusammenstellen.
Die Schriftart für die Überschriften ist bei dem eBook egal. Der große Anbieter mit dem A stellt beispielsweise gar nicht alle Schriftarten zur Verfügung und gerade bei Schriftarten, die aus dem WWW geladen wurden, könnte es an dieser Stelle zu rechtlichen Problemen kommen, wenn du sie einbettest (bzw. eine PDF beim Anbieter hochlädst) – deshalb würde ich bei den Schnörkeleien und dem Feinschliff eher auf die Printversion setzten.

Ein kleiner Hinweis für Amazon (Zitat von der Seite): „Fügen Sie für das Inhaltsverzeichnis zunächst eine leere Seite VOR dem Buchinhalt ein. Wenn Ihr Buch ein Impressum aufweist, fügen Sie die leere Seite nach dieser Seite, aber vor dem übrigen Inhalt ein.“

Hier gibt es auch zwei Möglichkeiten, welche Art von Verzeichnis genutzt werden möchte.
1.    Mit Seitenangabe (kann abweichen, da die Seitenzahl sich bei der Umwandlung in eine eBook Datei verändern und nicht automatisch aktualisiert werden, wenn die Datei umgewandelt wurde)
2.    Nur Hyperlinks (ist bei vielen Kapitel deutlich übersichtlicher und meine bevorzugte Auswahl)
abbildung-3 abbildung-4

 

Kapitel & Überschriften
Wenn du möchtest, dass dein Kapitel jeweils auf einer neuen Seite beginnt, dann musst du darauf achten, dass am Ende des vorherigen Kapitels ein Seitenumbruch gesetzt wird. Ansonsten zieht das Programm, während der Umwandlung in eine eBook-Datei, die Seiten einfach zusammen und das neue Kapitel würde an das vorherige angehängt werden.

Schriftart / -größe / Schriftart für Kapitel
Es ist egal, welche Schriftart und welche Größe gewählt wird. Die meisten Reader geben dem Leser die Möglichkeit, diese selbst umzustellen. Bevorzugt nutze ich einen Zeilenabstand von 1,5, damit der Text leichter zu lesen ist (beim Zeilenabstand kann nicht jeder Reader individuell umgestellt werden.)
Viele Reader haben nur eine Handvoll Schriftarten – d.h. hier würde ich mich für Arial, Times New Roman etc. entscheiden. Sollte eine ausgewählt worden sein, die der Reader nicht aufweist, wählt das Programm bei der Formatierung eine der vorhandenen Schriftarten aus.

Optik / Feinschliff
Texte sind einfacher lesbar, wenn die Absätze passend gesetzt sind und der neue Absatz dann mit Hilfe des Lineals eingerückt wird. Es ist darauf zu achten, dass keine Tabstopps eingesetzt werden. Bei der Formatierung in die eBook Datei kann es sein, dass das Programm die Sätze in der Mitte der Seite beginnen lässt.
abbildung-5 abbildung-6

 

Du solltest dich durchgängig für ein einheitliches Formatierungsbild entscheiden. Ob Blocksatz, linksbündig oder zentriert – behalte die Auswahl für den kompletten Text bei.

 

Über die Autorin

Vinya Moore erblickte im Juli 1986 im schönen und beschaulichen Hessen das Licht der Welt. Seit ihrer Kindheit liebt sie Bücher, hat Hunderte verschlungen.

Ihre ehemalige Studienkollegin und inzwischen gute Freundin (Carina Müller – selbst Autorin), ermutigte sie im Jahr 2015 die Feder in die Hand zu nehmen und ihr Leben niederzuschreiben. So entstand Vinyas erster Roman, eine Autobiographie, die sie unter einem anderen Pseudonym veröffentlichte.

Sie selbst sagt: »Wäre Carina nicht gewesen und hätte sie mich nicht ermutigt, hätte ich vermutlich nie die Liebe zum Schreiben entdeckt.«

Ihre bisher veröffentlichten Bücher sind auf ihrer Amazonseite zu finden: Vinya Moore

Kontakt

Webseite: moorebooks.de
Facebook: Vinya Moore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*