AuthorWing ist für die Beteiligten kostenlos, das bedeutet, die Wings arbeiten ehrenamtlich. Trotzdem ist eine Bewerbung beim Programm eine Verpflichtung, die für die Dauer der Teilnahme gilt. Damit jeder weiß, was auf ihn zukommt, sind unten die Anforderungen an Schützlinge und Wings klar aufgelistet.

Anforderungen an die Schützlinge

Respektiere die Zeit der Wings

Halte dir vor Augen, dass die Autoren, die bei AuthorWing mitwirken, selbst Bücher schreiben, mindestens einen Job, einen Haushalt und oft auch Familie haben. Trotzdem nehmen sie sich die Zeit, um einem angehenden Autoren mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen unter die Arme zu greifen. Respektiere ihre Zeit, indem du getroffene Verabredungen einhälst, oder rechtzeitig vorher absagst.

Sei bereit, dazu zu lernen

Du weißt nicht alles – dein Wing auch nicht. Trotzdem hat er in den meisten Fällen mehr Erfahrung, weshalb du ihn ja ursprünglich um Hilfe gebeten hast. Hinterfrage ruhig, was du nicht verstehst, oder dir seltsam vorkommt, aber sei auch offen für neue Sichtweisen und gib den Tipps und Tricks, die du bekommst, eine Chance.

Arbeite mit

Dein Wing wird dein Buch weder für dich schreiben, noch es lektorieren oder korrigieren – zumindest nicht im Zuge des Programms. Er ist dazu da, dir mit Tipps und Motivation zur Seite zu stehen und sich deine buchbezogenen Sorgen, Zweifel und Fragen anzuhören.
Die Arbeit am Buch musst du selbst machen, vom Plotten (sofern du plottest), über das Schreiben bis hin zu den Korrekturgängen.
Dein Wing bietet dabei Hilfestellung.

 

Anforderungen an die Wings

Du hast mindestens ein Buch veröffentlicht

Ob du als Selfpublisher oder im Verlag veröffentlicht hast, spielt hierbei keine Rolle. Eher geht es darum, dass du den gesamten Veröffentlichungsprozess mit all seinen Höhen und Tiefen schon einmal durchlebt hast. Du weißt, wie man ein Buch schreibt, welche Fallen auf einen Lauern können und wie man einen Verlag anspricht – oder sein Buch selbst veröffentlicht. Auch weißt du, wie wichtig es ist, ein Buch lektorieren und korrigieren zu lassen, bevor es in den Handel geht und das es ein anständiges und professionell gestaltetes Cover braucht.

Geduld

Wir bitten die Schützlinge darum, sich zu bemühen und mitzuarbeiten – gleichzeitig bitten wir aber auch unsere Wings darum, Geduld mit den Schützlingen zu zeigen. Erinner dich an die Ängste und Zweifel die du durchgestanden hast. All das macht dein Schützling nun zum ersten Mal durch und genau dabei braucht er deine Hilfe.

Zeit

Du musst nicht 24/7 zur Verfügung stehen, aber wenn du dich als Ansprechpartner zur Verfügung stellst, solltest du mindestens einmal die Woche Zeit für deinen Schützling haben. Macht untereinander aus, wie oft und auf welchem Weg ihr Kontakt haben wollt. Du solltest deinem Schützling ein Gefühl der Sicherheit geben, sich im Zweifel wirklich an dich wenden zu können.