Erinnerst du dich noch daran, wie es ist, einen Brief zu erhalten?
Die Freude, wenn du ihn im Briefkasten findest, die Spannung, was der Umschlag wohl enthält. Wird das Papier gestreift, kariert oder blanco sein? Was hat der Absender wohl zu erzählen und liegt dem Brief ein Foto, eine gepresste Blume oder etwas ähnliches bei? Dicke Umschläge waren immer noch spannender, erst recht, wenn sie gepolstert waren.

Gerade in der heutigen Zeit, in der wir immer alles sofort und gleich haben wollen – und meist auch können, ist ein handgeschriebener Brief etwas ganz Besonderes. Der Absender hat sich Zeit genommen. Für dich. Er hat das Papier ausgewählt, den Stift und seine Botschaft per Hand zu Papier gebracht. Dann hat er den Umschlag zur Post getragen und diese hat ihn zu dir befördert. Ganz altmodisch.

Kreatives Schreiben – mit Briefen

Als ich über Briefe nachdachte und darüber, dass ich gern mal wieder welche schreiben möchte, viel mir auf, dass das gar nicht so einfach sein wird. Die Menschen, mit denen ich eine Brieffreundschaft pflegen wollen würde, sind auch die Menschen, mit denen ich ohnehin jeden Tag Kontakt habe. Was gäbe es da denn noch zu erzählen?

Das nächste was mir einfiel war: „Moment mal. Wir sind doch alle Autoren!“
Wir erschaffen täglich Welten und Leben – wieso nicht auch Brieffreunde? Spontan besprach ich die Idee mit zwei befreundeten Autorinnen und stellte sie kurz darauf auf der AuthorWing FB-Seite im Livestream vor.

Wie im Livestream versprochen, folgt hier nun der Artikel zum Spiel. Ihr könnt euch in den Kommentaren zu Schreibpaaren zusammenfinden, Rückmeldungen geben, eure eigenen Artikel zum Verlauf eures Spiels verlinken oder einfach Feedback zur Idee selbst geben. Haut in die Tasten!

#awletters Spielregeln

Die Regeln dieses Spiels sind denkbar einfach.

  1. Finde einen Spielpartner (z.B. unter diesem Artikel, in der AW Community oder auf unserer FB Seite unter dem Livestream)
  2. Denkt euch ein Setting aus (historisch, apokalyptisch, romantisch, Piraten, Soldaten, Detektive, getrennte Liebende etc.)
  3. Schreibt euch Briefe per Hand auf Papier (keine elektronischen oder getippten Briefe)
  4. Habt Spaß!

Bei dieser Übung geht es darum, sich in eine Figur einzufühlen und deine Kreativität durch deine Hand aufs Papier fließen zu lassen. Die Briefform macht das Spiel entspannt langsam, nimmt dafür aber auch nicht so viel Zeit in Anspruch. Du kannst also auch daran teilnehmen, wenn du nicht täglich Zeit hast!

Tipp: Fotografiere oder kopiere deinen Brief, bevor du ihn losschickst! Dann kannst du sowohl deine Briefe, als auch die Antworten sammeln. Am Ende hat jeder von euch einen Briefroman – in echten Briefen! Und wer weiß, vielleicht entsteht dadurch die Idee für deinen nächsten Roman?

Social Media

Stell Fotos von deinen Briefen auf Instagram, Twitter und Facebook online! Sprich über euer Spiel, eure Figuren und darüber, wie sich die Gespräche entwickeln! Lass uns an eurer Geschichte teilhaben, indem du den Hashtag #awletters benutzt! Gern kannst du uns auf Twitter (@authorwing_de) und Facebook (@authorwing.de) auch taggen. Auf Instagram sehen wir deine Bilder über den Hashtag oder wenn du zusätzlich @ally_j_stone taggst (das ist mein Autorenkanal).

Wenn du in der Beschreibung deiner Bilder die Erlaubnis erteilst, speichere ich die Bilder auch gern für eine spätere Collage ab!

Jetzt bist du dran! Suche dir einen Partner, entscheidet euch für ein Setting und leg los!
Noch Fragen? Dann ab damit in die Kommentare!

6 Gedanken zu “#awletters – Kreatives Schreiben mit AuthorWing!”

    • Haha, hallo Eva! 🙂 Dankeschön und ich freue mich, dass du mitmachen willst! Wenn sich hier auch welche finden, poste ich auch nochmal in unserer Community, vielleicht sind dort auch noch welche ohne Partner und können sich hier melden. *g*

      Und klar, gern wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

  • Ein ganz tolles Projekt – auch wenn ich es im ersten Moment falsch verstanden habe. Konnte das video erst später anschauen und dachte es ginge darum abwechselnd eine Geschichte fortzuführen – quasi Co-Writing. Aber das wird dann vielleicht das nächste Projekt. 😉
    Jetzt also erstmal Briefe schreiben komplett in der Rolle eines Charakters. Klingt nach Spaß. Und guter Übung, die man kaum als Übung wahrnimmt.
    Ich hätte große Lust mitzumachen, wenn sich ein/e Partner/in dafür findet.
    Allerdings hab ich schon ein Setting im Kopf: Vampire in der heutigen Zeit. Aber nicht so glitzer-glitzer, sondern echte Vampire, denen es Probleme macht, Menschen Blut auszusaugen. Manchen mehr, manchen weniger. Also, wenn sich jemand darauf einlassen mag. Ich würde mich freuen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*